1. Mannschaft

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

23. Spieltag 13.4.2008

SV Hirschfeld 1921 - SpVgg Finsterwalde   1:1 ( 0:1 )

 
Henry Netzker
Sebastian Blobel
Danny Sellnow Michael Schadock Ingo Viertel
 
Johannes Döhr Marco Baurath Sven Guntermann Stefan Smolka
 
Christoph Nemitz Ronny Krämer
Reserve
Christoph Koalick, Ralf-Peter Müller, Marcel Baatz,
Einwechslungen
72.MinChristoph KoalickfürStefan Smolka
Torschützen
30.MinChristoph Nemitz(0:1)
82.MinM. Niese(1:1)
Gelbe Karten
Stefan Smolka(38.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
Schiedsrichter
D. Herrmann (Schipkau)
Zuschauer
80
Spielbericht
Zum wiederholten Mal in dieser Saison musste Trainer C. Renn gezwungenermaßen eine Elf auf den Rasen schicken, die weder in dieser Formation bisher aktiv war, noch Spieler auf ihren
bisherigen Positionen zum Einsatz kamen. Vor dem Anstoß also Umstellungen auf allen Ebenen. Bei einem Kenner der Spielvereinigung und Betrachter der Szenerie mussten schon arge Zweifel aufkommen, ob das alles und dazu noch in Hirschfeld gut gehen würde. Nach dem Abpfiff waren alle Beteiligten einer Meinung; dieser Truppe gebührte eine Menge Respekt. Jens Rösler, Enrico Margraf, Maurice Puhahn, Steffen Kurzawa, Nico Lauterbach und Oliver Bossing mussten ersetzt werden, alles Spieler, die auf Ihre Art das Gesicht dieser Mannschaft prägen. Diese war gut eingestellt und begann das Spiel mit der Umsetzung ihrer Vorgaben. Nach wenigen Minuten war für jeden Zuschauer erkennbar, dass der Gast die technisch bessere Klinge schlug. Die notwendige Zweikampfführung gesellte sich während der gesamten neunzig Minuten hinzu und so entstand ein Unentschieden, dass auch aus Sicht des Gastgebers als sehr glücklich bezeichnet wurde. Bevor der Gast in der 17. Spielminute die erste gute Gelegenheit zum Torerfolg hatte, waren durch aus einige Unsicherheiten in der SV- Abwehr erkennbar. Die teilweise gewichtigen Spieler hatten mit dem schweren Geläuf doch mehr Mühe als ihnen lieb war. Besagte Aktion der Spielvereinigung schloss C. Nemitz nach guter Vorarbeit von S. Smolka und H. Döhr mit einem Schuss über das Tor ab. Fünf Minuten später setzte nach Freistoß der im Sturm aufgebotene R. Krämer zum Flugkopfball an, doch leider flog der Ball knapp neben das Tor. Gleicher Spieler war es, der in der 30. Spielminute nach Torabstoß des SV den Ball an der Außenlinie mit großem Einsatz im Spiel hielt, S. Smolka die Situation sofort erkannte, an der Torauslinie Abwehrspieler und Torwart keine Chance ließ und zum mitgelaufenen C. Nemitz spielte. Dieser hatte dann wenig Mühe das 1:0 für die Gäste zu erzielen. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Die Gäste hatten nun die Aufgabe, eine zu erwartende Druckperiode schadlos zu überstehen. Diese blieb im wesentlichen jedoch aus. Im Gegenteil, die Gäste hatten durch Konter auch weiterhin die besseren Tormöglichkeiten. R. Krämer und C. Nemitz hatten den Ausbau der Führung auf dem Fuß und S. Smolka scheitete mit sehenswer-tem Kopfball nach Freistoß von M. Baurath. In dieser Situation stand der ebenfalls vorbildlich auftretende S. Guntermann vielleicht einen Tick besser zum Ball. Hirschfeld hatte kaum eine zwingende Torchance und Keeper H. Netzker zeigte im ergleich zur Vorwoche auch bei einigen hohen Eingaben keinerlei Schwächen. In der 72. Spielminute erfolgte der Wechsel C. Koalick für S. Smolka. Dieser war auf Grund zweier Aktionen aus der ersten Halbzeit stark Gelb/Rot gefährdet und der hervorragend leitende Schiedsrichter D. Herrmann (Schipkau) lies beim Ahnden der beiden Fouls viel Erfahrung erkennen. Ein wirklich Guter seiner Zunft. So auch in der 82. Spielminute berechtigter Freistoß für Hirschfeld, ca. zwanzig Meter Torentfernung. Die Gäste beorderten alles was sie hatten in die Abwehr, Torwart H. Netzker und M. Baurath standen auf der Torlinie und in dieser Situation verließ sich wohl einer auf den anderen. Hirschfeld schaffte so durch M. Niese noch den Ausgleich und die Spielvereinigung verlor auf für sie ärgerliche Weise zwei Punkte. Nach einem guten Spiel, das sehr fair geführt wurde, ist auch die Leistung von D. Sellnow zu erwähnen, der während der gesamten neunzig Minuten Torjäger S. Frenzel keine Chance ließ.
Fotos vom Spiel
Keine Bilder vorhanden