1. Mannschaft

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

21. Spieltag 30.3.2008

FC Bad Liebenwerda - SpVgg Finsterwalde   1:2 ( 0:2 )

 
Henry Netzker
Sebastian Blobel
Danny Sellnow Michael Schadock Ronny Krämer
 
Marco Baurath Ingo Viertel Sven Guntermann Stefan Smolka
 
Enrico Margraf Oliver Bossing
Reserve
Steffen Kurzawa, Christoph Nemitz, Johannes Döhr,
Einwechslungen
35.MinSteffen KurzawafürIngo Viertel
62.MinChristoph NemitzfürSven Guntermann
80.MinJohannes DöhrfürMarco Baurath
Torschützen
18.MinStefan Smolka(0:1)
35.MinSven Guntermann(0:2)
70.MinJens Hensel(1:2)(FE)
Gelbe Karten
Stefan Smolka(60.)Min
Oliver Bossing(85.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
S. Kurzawa mit erstem Einsatz als Feldspieler in dieser Saison
Schiedsrichter
L. Müller (Doberlug-Kirchhain)
Zuschauer
80
Spielbericht
Während am Osterwochenende die SpVgg auf Grund der Platz-verhältnisse zum Zuschauen verurteilt war, präsentierte sich der FC Bad Liebenwerda mit einem nicht zu erwartenden Auswärts-sieg beim VfB Herzberg. Die SpVgg fuhr also gewarnt in die Kurstadt, dazu kamen noch Besetzungsprobleme durch die Ausfälle von Jens Rösler, Maurice Puhahn und Nico Lauterbach. Aber gerade in diesen Situationen hat das Team schon oft in dieser Saison eine gewisse Stärke bewiesen. So begann sie das Spiel konzentrieret, in der Abwehr stabil und hatte in der Anfangs-phase ein leichtes Übergewicht. Torreife Situationen resultierten daraus aber vorerst nicht. Aus dieser Sicht dann doch etwas überraschend die 1:0 Führung durch Stefan Smolka in der 18. Spielminute, der mit einem Rechtsschuss von der Strafraum-grenze Keeper S. Platz überwand. Diese Führung passte natürlich in das Konzept der Gäste, zumal sich der FC bis zu diesem Zeit-punkt gegen die sattelfeste SpVgg-Abwehr sehr schwer tat. Erste Gefahr dann aber doch in 21. Spielminute, als Abwehrchef Sebastian Blobel Platzverhältnisse und Ball nicht unter einen Hut brachte, dadurch aber den FC in Ballbesitz. Der Gastgeber vergab diese erste Gelegenheit aber doch recht kläglich. Bereits zu diesem Zeitpunkt plagte sich I. Viertel mit einer Leistenverletzung und Coach Carsten Renn blieb nichts weiter übrig, als den ersten Wechsel vorzunehmen (35. Spielminute). So kam Steffen Kurzawa zu seinem ersten Einsatz als Feldspieler im laufenden Spieljahr. Alles hatte sich gerade auf die neue Situation eingestellt, da erzielte Sven Guntermann nach Freistoß von Marco Baurath das 2:0 per Kopf. Kurz vor der Halbzeitpause war das schon ein kleiner Hinweis darauf, dass die SpVgg die Heimreise nicht mit einer Niederlage antreten sollte. Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Der Gast spielte recht clever und lies den Kurstädtern wenig Entfaltungsmöglichkeiten. In der 62. Spiel-minute ging Sven Guntermann vom Platz und Christoph Nemitz wurde eingewechselt. Aus Sicht der Gäste lief alles in geregel-ten Bahnen, aber nur bis zur 70. Spielminute. Da nämlich brachte Marco Baurath seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Eine Entscheidung, die nicht nur aus Sicht der Gäste zweifelhaft war. Keeper Henry Netzker, der eine gute Partie ablieferte, war bei dem Elfmeter jedoch machtlos. Natürlich noch einmal Aufbegehren auf Seiten des Gastgebers. Die SpVgg hatte nun noch einige brenzlige Situationen zu überstehen. Pfosten-schuss am Gehäuse von Henry Netzker und gute Parade von ihm verhinderten den Ausgleich. Die SpVgg konnte sich mühsam befreien und wechselte mit Hannes Döhr für Marco Baurath mehr unter taktischem Gesichtspunkt aus. In einer fairen Begegnung wurde Enrico Margraf gegen Spielende noch zweimal arg gefoult, aber auch das brachte letztlich Zeit und kurz darauf nicht ganz eingeplante drei Punkte. Der Sieg der Spielvereinigung war auf Grund der Spielanteile und der Art wie die Führung ausgebaut und verwaltet wurde verdient. Den Gastgebern ist zu bescheinigen, dass sie mit dieser jungen Truppe auf einem guten Weg ist und der eingangs erwähnte Sieg beim VfB Herzberg nicht von ungefähr kommt.
Fotos vom Spiel
Keine Bilder vorhanden