1. Männer

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

22. Spieltag 10.4.2010

SpVgg Finsterwalde I - SG Friedersdorf    1:2 ( 0:1 )

 
Maik Friemelt
Sebastian Blobel
Norman Strohfeld Michael Schadock Nico Lauterbach
 
Marco Baurath Stefan Smolka Sebastian Schulz Tobias Raebiger
 
Paul Fiebiger Oliver Bossing
Reserve
Ralf-Peter Müller, Tino Konzack,
Einwechslungen
70.MinRalf-Peter MüllerfürPaul Fiebiger
Torschützen
6.MinS. Wagner(0:1)
67.MinC. Borchert(0:2)
87.MinStefan Smolka(1:2)
Gelbe Karten
Marco Baurath(31.)Min
Norman Strohfeld(66.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
Schiedsrichter
A. Walter (Langennaundorf)
Zuschauer
120
Spielbericht
Die Blau-Weißen, mit erheblichen Besetzungsproblemen konfrontiert, begannen das Spiel mit einer defensiv ausgerichteten Spielweise. Dabei wirkte sich die Hereinnahme von S. Schulz durchaus positiv aus und ergänzte sich hervorragend mit dem wiederholt stark spielenden M. Schadock. Die Gäste begannen verhalten, waren ihrer Mittel dabei jedoch recht sicher. So auch bereits in der 6. Spielminute, als nach einer äußerst unglücklichen Aktion von Torwart M. Friemelt, der Ball im Mittelfeld bei S. Wagner landete und dieser aus 35 m Torentfernung platziert einschoss. Auf der Gegenseite dann erste torgefährliche Aktionen durch S. Smolka und P. Fiebiger, welche mit ihren Torschüssen das Ziel knapp verfehlten. In der Folge überwiegend Spiel zwischen beiden Strafräumen mit einem leichten Übergewicht des Gastgebers. Gefährlich wurde es für die sichere Gästeabwehr jedoch höchst selten. In dieser Phase kam M. Schadock einem Torerfolg am nächsten, als Torwart M. Thiele in der 35. Spielminute dessen Distanzschuss über die Torlatte lenkte. Auch nach dem Seitenwechsel lief es für den Tabellenzweiten in gewohnter Form. Sicher im Abwehrverhalten, sowie im Ausnutzen der wenigen sich bietenden Tormöglichkeiten. Im Durchsetzungsvermögen des Angriffs hatte der Gastgeber mit nur einer aufgebotenen Sturmspitze einen deutlichen Nachteil.
Ausdruck dessen das 0:2 in der 67. Spielminute. Die Blau-Weißen durch Einwurf in Ballbesitz können diese Situation jedoch nicht kontrollieren. Ein Pass in den Rücken der Abwehr und C. Borchert sorgt mit Flachschuss aus spitzem Winkel für den Ausbau der Führung. Die Grenze zu einer Abseitsstellung war dabei sicher schwer auszumachen. Wieder ein etwas glücklicher Treffer, als Tabellenzweiter hat man in derartigen Situationen auch eher den entsprechenden Erfolg. Diesen Umstand zur Kenntnis nehmend mobilisierten die Hausherren für eine Schlussoffensive. Nun geriet die Gästeabwehr mehrmals gehörig unter Druck. Bei einem Distanzschuss von O. Bossing kann M. Thiele den Ball nicht festhalten und S. Smolka nutzt die Situation in der 87. Spielminuten zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr und die Gäste konnten den knappen Vorsprung über die Zeit retten.





Fotos vom Spiel