1. Männer

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

13. Spieltag 28.11.2009

SpVgg Finsterwalde I - SV Lok Uebigau   3:2 ( 1:1 )

 
Thomas Sühring
Thomas Kurzawa
Sebastian Schulz Michael Schadock Nico Lauterbach
 
Marco Baurath Christoph Koalick Sebastian Blobel Malik Borchert
 
Christoph Nemitz Martin Buder
Reserve
Paul Fiebiger, Norman Strohfeld, Danny Sellnow,
Einwechslungen
64.MinPaul FiebigerfürMalik Borchert
67.MinNorman StrohfeldfürSebastian Blobel
89.MinDanny SellnowfürMartin Buder
Torschützen
22.MinT. Schäfer(0:1)(FE)
41.MinChristoph Nemitz(1:1)
51.MinC. Timmel(1:2)
63.MinMarco Baurath(2:2)
79.MinPaul Fiebiger(3:2)
Gelbe Karten
Thomas Sühring(22.)Min
Sebastian Blobel(58.)Min
Thomas Kurzawa(59.)Min
Paul Fiebiger(85.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
Schiedsrichter
P. Höhne (Falkenberg)
Zuschauer
90
Spielbericht
Im Spiel der Tabellennachbarn präsentierten sich der Gastgeber notwendiger Weise mit einer stark veränderten Aufstellung. Diese hinterließ vor allem im Abwehrbereich eine besondere Wirkung. In der Anfangsphase behielten Probleme bei der Abstimmung und auch übermotiviertes Handeln bei den Blau-Weißen die Oberhand. Beispiel dafür die Führung der Gäste in der 22. Spielminute. Torwart S. Sühring verursachte im Strafraum ein überflüssiges Foul und den fälligen Strafstoß verwandelte T. Schäfer recht sicher. Es dauerte ungewöhnlich lange, bis die ersten gezielten Bemühungen in der Offensive erkennbar wurden. So hatte M. Borchert in der 28. Spielminute die bis dahin beste Gelegenheit zum Torerfolg, als er nach gutem Zuspiel den Ball über die Torlatte setzte. Zwischen der 33. und 35. Spielminute dann wieder zwei gute Gelegenheiten für die Gäste, wobei sich T. Sühring diesmal auszeichnen konnte. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte dann der wichtige Ausgleich durch den an diesem Tag stark spielenden C. Nemitz. Hier leistete M. Baurath auf der rechten Seite eine gute Vorarbeit. Nach dem Seitenwechsel dann der Rückfall in die desolate Anfangsphase. Freistoß für die Gäste und wieder herrscht im Strafraum ein totales Chaos und C. Timmel hat in der 51. Spielminute wenig Mühe, seine Mannschaft wieder in Führung zu bringen. Hatte M. Buder unmittelbar nach dem Anstoß noch den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, so war ab diesem Zeitpunkt doch eine gewachsene Moral deutlich erkennbar. Die Gäste wurden nun mehr und mehr in die eigene Spielhälfte gedrängt und Fehler in ihren Reihen blieben dadurch nicht aus. Einen solchen nutzte dann M. Baurath, diesmal nach Zuspiel von C. Nemitz, in der 63. Spielminute zum Ausgleich. Die Blau-Weißen, in den letzten Wochen ganz sicher nicht vom Erfolg verwöhnt, stand dieses Unentschieden erst einmal ganz gut zu Gesicht. Doch diesmal ging die Rechnung auf. Dem kurz zuvor eingewechselte P. Fiebiger gelingt mit einem nicht alltäglichen Heber aus der Distanz erstmals die Führung. Der Gastgeber ließ in der Folge nicht mehr viel zu, wobei auch die Kräfte beim Gegner sichtlich schwanden. Nach dem Schlusspfiff dann allgemeiner Jubel über einen Sieg, der auf Grund der vergangenen Wochen nicht unbedingt zu erwarten war.


Fotos vom Spiel