1. Männer

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

26. Spieltag 8.5.2010

SpVgg Finsterwalde I - ESV Lok Falkenberg    2:2 ( 1:1 )

 
Toni Krettek
Sebastian Blobel
Marco Baurath Christoph Koalick Nico Lauterbach
 
Tobias Raebiger Michael Schadock Stefan Smolka Christian Sander
 
Steffen Kurzawa Martin Buder
Reserve
Oliver Bossing, Paul Fiebiger, Malik Borchert,
Einwechslungen
25.MinOliver BossingfürChristian Sander
64.MinPaul FiebigerfürSteffen Kurzawa
84.MinMalik BorchertfürNico Lauterbach
Torschützen
Gelbe Karten
Marco Baurath(63.)Min
Sebastian Blobel(63.)Min
Christoph Koalick(72.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
Schiedsrichter
Brösgen (Hohenleipisch)
Zuschauer
100
Spielbericht
Ein paar Punkte sollten es für beide Mannschaften in dieser Saison schon noch werden. Als unmittelbare Tabellennachbarn, momentan fernab von Gut und Böse, war es mit dem Zuordnen einer Favoritenrolle sicher schwierig. Das änderte sich mit Spielbeginn. Der Zeiger der Uhr hatte noch keine Umdrehung hinter sich gebracht, da lag der Ball bei den Blau-Weißen bereits im Netz. Bei einem Einwurf der Gäste fehlende Zuordnung und ein zögerliches Eingreifen von Torwart T. Krettek waren dabei die Ursachen. Böse Erinnerungen an die derbe 7:1 Niederlage aus der Hinrunde wurden wach. Der Gastgeber zeigte sich vom Rückstand nicht allzu sehr getroffen und kam besser in das Spiel. Es gelang ihm während der gesamten neunzig Minuten jedoch nur in höchst selten, spielerische Akzente zu setzen. In der 20. Spielminute gelang dann der Ausgleich, auch hier mit Unterstützung des Torwartes. F. Müller ließ dabei eine Flanke von der rechten Seite durch die Hände gleiten. Sieben Minuten später hatten T. Räbiger die große Gelegenheit zur Führung, lief allein auf den Torwart zu, scheiterte jedoch recht kläglich. Mehrere gute Torchancen folgten in dieser Phase des Spiels, für eine Führung der Blau-Weißen konnten sie leider nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite wurde T. Krettek in der 37. Spielminute bei einem Flachschuss geprüft und zeigte sich dabei auf der Höhe des Geschehens. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Blau-Weißen den Druck auf die Gästeabwehr. Immer wieder war es der überragende M. Schadock, der im Mittelfeld die Bälle eroberte. So auch in der 52. Spielminute, als er nach starkem Einsatz den Ball auf die rechte Seite spielte und M. Buder mit einem Schuss in die lange Ecke sein zweites Tor in diesem Spiel erzielte. Leider konnte man in der Folge des Spiels nicht entscheidend nachsetzen. Die Gäste waren in der Lage, offensiver zu werden und die Spielentscheidung offen zu halten. In der 63. Spielminute dann eine klare Kopfballaktion von M. Baurath an der eigenen Strafraumgrenze. Sein Gegenspieler kam wesentlich zu spät und ein Zusammenprall unausweichlich. Unverständlicherweise entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für den ESV. Dieser nahm dankend an und erzielte mit einem Schuss in den Torwinkel den Ausgleich. In den zurückliegenden Wochen der Erfolglosigkeit jedoch nichts Überraschendes. Das Unentschieden war für die Blau-Weißen in der Schlussminute noch mal hochgradig gefährdet, als die Gäste nach katastrophalem Abwehrverhalten mit einem Flachschuss das leere Tor knapp verfehlten.
Fotos vom Spiel