1. Männer

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

25. Spieltag 1.5.2010

TSV 1878 Schlieben - SpVgg Finsterwalde I   2:0 ( 1:0 )

 
Frank Hennig
Steffen Kurzawa
Marco Baurath Michael Schadock Sebastian Schulz
 
Christian Sander Christoph Koalick Stefan Smolka Tobias Raebiger
 
Oliver Bossing Martin Buder
Reserve
Ralf-Peter Müller, Paul Fiebiger,
Einwechslungen
74.MinRalf-Peter MüllerfürSebastian Schulz
85.MinPaul FiebigerfürChristoph Koalick
Torschützen
13.MinN. Zachert(1:0)
68.MinE. Goßlau(2:0)
Gelbe Karten
Michael Schadock(24.)Min
Stefan Smolka(36.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
SpVgg mit Aufwärtstrend
Schiedsrichter
M. Richter (Martinskirchen)
Zuschauer
80
Spielbericht
In Anbetracht der erheblichen Personalsorgen konnte es im Auswärtsspiel beim Tabellendritten nur um allgemeine Schadensbegrenzung gehen. Torwart Frank Hennig kam zu seinem ersten Einsatz in einem Kreisligaspiel und Steffen Kurzawa stand der Mannschaft in der Rückrunde erstmals zur Verfügung. Beide machten ihre Sache sehr gut, wie überhaupt die gesamte Mannschaft eine durchaus ansprechende Leistung bot. So verzeichneten die Blau-Weißen auch die erste Torchance des Spiels, als in der 10. Spielminute C. Sander nach Freistoss von M. Baurath direkt auf das Tor schoss. Leider nicht platziert genug, denn der Ball landete in den Armen von Torwart A. Dehne. Zwei Minuten später dann Glück für die Gäste, als E. Clemens einen Freistoss über das Tor schoss. Mit dem durch Abstoß ins Spiel gebrachten Ball kehrte sofort wieder der Alltag ein. Angriff über die linke Seite, Pass auf den mitgelaufenen N. Zachert und dieser hat wenig Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Die Blau-Weißen steckten den Kopf nicht in den Sand, waren um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Der TSV, in dieser Phase des Spiels seiner Mittel keinesfalls sicher, geriet nun mehrfach unter Druck. Für die Gäste waren leichte Feldvorteile zu verzeichnen. Alles schön und gut, aber leider entstand daraus wieder einmal nichts Zählbares. Der Gastgeber wurde vor allem gefährlich, wenn E. Clemens an dessen Angriffen beteiligt war. Rechtzeitig attackiert und erfolgreich gestellt, so blieben die Angriffsbemühungen des TSV in überschaubaren Grenzen. Spätestens in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit hätten die Gäste aber den Ausgleich verdient. Zuerst setzte sich S. Smolka in der 47. Spielminute durch und sein Pass erreichte den freistehenden O. Bossing. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch über die Querlatte. In der 58. Spielminute ein schöner Pass von M. Schadock in den Strafraum auf T. Räbiger, wieder ging der Ball diesmal aus Nahdistanz über das Tor. Der TSV erkannte, dass er mehr investieren muss und zog wieder an. Es begann die Phase der Spielentscheidung. C. Sander hatte bekam nun doch Probleme mit E. Clemens und S. Kurzawa musste mehrfach in Höchster Not eingreifen. Er selbst hätte seine starke Leistung mit dem Ausgleich perfekt machen können, als er in der 66. Spielminute nach Eckstoss von S. Smolka an den Ball kam und diesen mit dem Körper knapp ins Toraus beförderte. Zwei Minuten später dann die entscheidende Szene. Langer Ball an den Strafraum und Kopfballverlängerung (dieser ging jedoch ein leider nicht geahndetes Foul von N. Zachert an M. Baurath voraus) auf die halbrechte Position, den Seitenwechsel nahm E. Goßlau auf und verwandelte halbhoch in das lange Eck. Gegen die zur Zeit an Torarmut leidenden Blau-Weißen mehr als eine Vorentscheidung. Dem im Gegensatz zu den Vorwochen verbesserten C. Sander gelang mit einem Schuss auf das kurze Eck fast noch der Anschlusstreffer, aber auch hier war Schlussmann A. Dehne auf dem Posten. Sicher ein verdienter Sieg für den Gastgeber, nach einem Spiel, welches die Gäste lange offen gestalten konnten und sie nicht in der Art unterlegen waren, wie es das Ergebnis vielleicht zum Ausdruck bringt.



Fotos vom Spiel
Keine Bilder vorhanden