1. Mannschaft

Mannschaft News Ergebnisse Spielberichte Pokal Spielerstatistik

Spieltag

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

30. Spieltag 7.6.2008

SV Blau-Gelb 90 Sonnewalde - SpVgg Finsterwalde   6:0 ( 3:0 )

 
Steffen Kurzawa
Christoph Koalick
Danny Sellnow Michael Schadock Sebastian Blobel
 
Jens Rösler Enrico Margraf Christoph Nemitz Stefan Smolka
 
Oliver Bossing Markus Pichlak
Reserve
Johannes Döhr, Sven Guntermann, Ralf-Peter Müller,
Einwechslungen
53.MinJohannes DöhrfürChristoph Nemitz
Torschützen
17.MinC. Hammitsch(1:0)
32.MinC. Hammitsch(2:0)
39.MinS. Gutsche(3:0)
50.MinA. Voigt(4:0)
64.MinM. Elsner(5:0)
70.MinC. Hammitsch(6:0)
Gelbe Karten
Johannes Döhr(55.)Min
Gelb/Rote Karten
Rote Karten
Besonderheiten
Sven Guntermann aus der 1. Mannschaft verabschiedet
Schiedsrichter
M. Herrmann (Oppelhain)
Zuschauer
150
Spielbericht
Vor dem Anstoß anerkennende Worte der Gäste zum Kreismeistertitel der Blau- Gelben, sowie eine halbwegs gelungene Verabschiedung unseres verdienten Sven Guntermann als Spieler der 1.Mannschaft und eine stattliche Anzahl mitgereister Fans gehörten aus Sicht der Spielvereinigung zu dem wenig Positiven dieses Fußballnachmittags. Die Anfangsphase des Spiels verlief noch in einigermaßen geordneten Bahnen. J. Rösler hatte auch in der 5. Spielminute nach guter Vorarbeit über die linke Seite eine erste gute Gelegenheit. Probleme gab es bei den Gästen vor allem, wenn der neue Kreismeister schnell in die Tiefe spielte und die Stürmer dabei äußerst beweglich agierten. So auch in der 17. Spielminute, als C. Hammitsch eine dieser Aktionen zur Führung nutzte. Die SpVgg- Abwehr schien dabei gedanklich nicht auf Höhe der Situation und Einer verließ sich auf den Anderen. Dies sollte im Verlauf des Spiels leider noch häufiger passieren. Es war nicht so, dass es für die Gäste keine Torchancen gab. O. Bossing zwang Keeper R. Götze in der 28. Spielminute zu einer starken Parade. Kurz davor prüfte E. Margraf den Torwart mit einem indirekten Freistoß. Warum der Freistoß nach Foul von D. Gutsche indirekt ausgeführt werden musste, bleibt das Geheimnis des Schiedsrichters. Erfreulicherweise blieben derartige Entscheidungen Randerscheinungen, entwickelte sich der Gastgeber im weitern Verlauf doch immer mehr zur spielbestimmenden Mannschaft. Folgerichtig auch die Tore zum 2:0 und 3:0, bei denen die Abwehrprobleme an diesem Tag so richtig in Erscheinung traten. Beides vermeidbare Treffer, leider aber auch die Vorentscheidung, was den Ausgang dieses Spiels betraf. Dazu reihte sich die durch M. Pichlak vergebene Großchance in der 40. Spielminute nahtlos ein. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff erneut ein Missver-ständnis, diesmal zwischen S. Smolka und Keeper S. Kurzawa und Sonnewalde kommt zum 4:0 wie die Jungfrau zum Kind. Bezeichnend auch das 5:0, bei dem ein an sich harmloser Einwurf zur Gefahr wird und schließlich folgreich abgeschlossen werden kann. Ein Debakel bahnte sich an und die verletzten Abwehrstrategen I. Viertel , M. Baurath und R. Krämer mussten diesem Treiben auf dem Rasen von der Bank aus leider tatenlos zu sehen. Nervige Sprüche des scheinbar überforderten Stadionsprechers taten ein Übriges und stießen auf allgemeines Missverständnis nicht nur bei den Gästen. Mit der derben Niederlage hat dies aber nichts zu tun, das Spiel hätte auch 10:0 enden können, auch ein wäre 8:4 wäre durchaus möglich. Diese Niederlage wird den Tabellendritten nicht umwerfen, hat man eine für ihn recht problematische Saison wider Erwarten doch recht erfolgreich abgeschlossen.

Fotos vom Spiel
Keine Bilder vorhanden