News

Nachruf

28.08.2017 08:01   Bernd Smolka

Am Sonntag, 20. August 2017 verstarb im Alter von 66 Jahren unser Sportfreund

Norbert Sternitzke.

Vereinsmitglieder und Freunde der Spielvereinigung Finsterwalde erfüllt diese traurige Nachricht mit tiefer Trauer. Seit früher Kindheit war Norbert sportlich interessiert und zeigte sich besonders mit dem runden Leder eng verbunden. Aufgewachsen in Finsterwalde am Ortsausgang Richtung Massen, führte damals sein Weg zum nahegelegenen Betriebssportplatz des ehemaligen VEB Fimag. Hier wurde er im Alter von neun Jahren Mitglied der BSG Motor Finsterwalde. Er durchlief die Altersklassen des Nachwuchsbereiches und gehörte stets zu den besten Spielern. Sein Talent in Technik und Spielverständnis wurde früh erkannt und Norbert erhielt Einladungen für Auswahlmannschaften des Bezirkes Cottbus. Nach dem Schulabschluss im Jahre 1967 begann er im Trägerbetrieb der BSG Motor eine Ausbildung zum Maschinen- u. Anlagenmonteur. Mit Beginn des Spieljahres 1969/70 wurde Norbert fester Bestandteil unser 1. Männermannschaft. Während dieser Zeit reifte seine Entscheidung, ein Fernstudium an der DHfK Leipzig aufzunehmen. Mit dem Ziel Diplom-Sportlehrer zu werden, war die Verbindung von Beruf und Sport gegeben. Norbert brachte alles gut unter einen Hut. Beruf, Studium und am Wochenende Fußball. Nicht zuletzt auf Grundlage dieser Gegebenheiten, sah er seine sportliche Heimat bei der BSG Motor. Hier spielte Norbert viele Jahre in der 1. Mannschaft, vor allem in der zentralen Abwehr. Neben dem Fußball galt seine zweite sportliche Leidenschaft dem Volleyball. Hier fand er nach Beendigung seiner Fußball- Laufbahn nicht nur einen Ausgleich, sondern auch eine sportliche Herausforderung. Bei Fortuna Finsterwalde wurde er zum Leistungsträger und war noch über das Ende seiner beruflichen Tätigkeit hinaus aktiver Volleyballer. Auch während dieser Zeit stand uns Norbert sehr nahe. Oft besuchte er die Heimspiele auf dem Einheitplatz und war hier vielen Besuchern ein angenehmer Gesprächspartner. Die Spielvereinigung Finsterwalde trauert um einen sehr beliebten Sportfreund. Wir wünschen seiner Ehefrau Angela, seinem Sohn Andrè sowie allen Angehörigen viel Kraft während der kommenden Zeit.

Der Vorstand

« zurück